Dienstag, 7. August 2012

ich kann nicht mit und nicht ohne dich!

23:15 - Eileen, Camilla, Sophia und ich sind auf einer "Bauernparty", auf der Sophias Freund, der Dj, auflegt. Wir gehen regelmäßig zu zweit auf Toilette. Ich stehe vor dem Toilettenhäuschen und schaue auf mein Handy. Eine Sms, von Alex. Er fragt, ob ich am nächsten Tag zu ihm kommen will. Ohne groß drüber nachzudenken sage ich ihm zu. Wegen Alkoholüberschuss und Schwindel bekomme ich in der Nacht nur zwei Stunden Schlaf und stehe um neun Uhr mit Kopfschmerzen am Bahnhof und bin acht Stunden lang unterwegs, bis ich ihn endlich nach mehr als 3 Monaten wieder in die Arme schließen kann. Wir gehen in seine neue Wohnung. Die gleiche Ordnung wie bei der alten. Aber das liebe ich. Ich liebe es, den Zug zu verpassen, weil er mich nicht zum Bahnhof bringen kann und seinen Schuh suchen muss. Wir liegen auf seinem Bett, telefonieren mit einer gemeinsamen Freundin. Irgendwann legt sie versehentlich auf. Alex zieht sein T-Shirt und die Hose aus, liegt da nur noch oberkörperfrei mit Boxershorts. Ich hab ein komisches Gefühl, bis er sagt, er wolle schlafen gehen. Eine halbe Stunde mach ich Bilder von ihm, im Glauben, er würde schlafen. Ich beobachte ihn. Und plötzlich zucke ich zusammen, weil er mich in die Seite piekst. Wie bei unserem ersten Treffen. Wir albern rum, bis sein Gesicht immer näher und näher kommt und er mich letzendlich küsst. Seine Hand streichelt meinen Bauch und ich habe meine Hände hinter seinem Kopf. Ich könnte sagen, ich bin glücklich, oder? Vielleicht kann ich daraus aber auch schließen, dass ich eine Schlampe bin und dass ich Domenik nicht wirklich geliebt habe. Wieso ist das so? Wieso kommen Alex und ich uns jedes Mal so nah? Egal wie viele Frauen er vorher hatte oder zwischendurch hat, ich habe das Gefühl, etwas Besonderes zu sein. Und vielleicht sollte ich das einfach mal genießen?



Kommentare: